Sportwetten auf eSports: super beliebt und lukrativ!

Zählt es als Sport, wenn man vorm Computer oder der Playstation hockt und zockt? Heutzutage schon! Die Diskussion, ob eSports nun ein Sport oder nur ein Set von Fähigkeiten ist, dauert weiter an, aber Fakt ist, dass es riesige Zuschauerzahlen gibt und internationale Wettkämpfe, auf die man auch wetten kann! Und wer sich in der Welt der eSports zuhause fühlt, der wird mit Begeisterung lernen, dass man heutzutage auf ganz normalen Online Sportwetten Webseiten auch eine gute Auswahl von eSports Wettmöglichkeiten findet.

esports

Erstmal: was sind eSports?

Esports sind Wettkämpfe – es gibt Ligen, Turniere und Cups wie bei Fußball, Tennis und Co auch – der große Unterschied ist jedoch, dass diese Wettkämpfe mit Computerspielen ausgefochten werden. Dabei handelt es sich nicht um irgendwelche Spiele, sondern um berühmte Games, die im Mehrspielermodus von Gaming Fans auf der ganzen Welt gezockt werden, wie zum Beispiel Dota 2, Counter Strike, League of Legends und StarCraft 2. Manchmal treten einzelne Spieler an, manchmal kämpft man in Mannschaften gegeneinander.

Die großen Wettkämpfe und Turniere finden in ausverkaufen Stadien vor einem aufgeregten Publikum statt, wo die eSportler an ihren beeindruckenden Gaming Set Ups sitzen und spielen. Kleinere eSports Wettkämpfe werden jedoch auch gerne mal virtuell ausgetragen – also jeder spielt von sich zu Hause aus, zum Teil auch über verschiedene Zeitzonen hinweg!

Lohnt sich das Wetten auf eSports?

Wer erinnert sich noch an Lan-Partys und dergleichen? Ja, seitdem hat sich viel verändert. Gaming an einem PC oder einer Konsole kam eigentlich erst in den 90er Jahren einigermaßen heraus und hat sich seitdem jedoch absolut rasant entwickelt! In den 2000er Jahren waren es vielleicht nur eine Handvoll uncooler Nerds, die sich ständig mit Computerspielen befasst haben und immer nur Zocken wollten, aber schon im nächsten Jahrzehnt wurde das Gaming zunächst zum Breitensport und schließlich zu einer milliardenschweren, global operierenden Szene.

Heute gibt es fast eine halbe Milliarde eSports Enthusiasten aus aller Herren Länder. Fast alle spielen selbst, aber nur die wenigsten davon sind Professionelle. Die richtig guten, die bei den internationalen Wettkämpfen antreten, spielen durch zum Teil um rekordbrechend hohe Preisgelder.

Rückgrat der Community: Live Streaming

Eine wichtiger Aspekt des eSports, der irgendwie auch eine Besonderheit ist, ist die Live Streaming Kultur. Spieler benutzen Plattformen wie Twitch, um sich selbst beim Spielen zu streamen – das bedeutet, Zuschauer aus aller Welt können sich zuschalten und sehen den Bildschirm des Spielers, sowie ein kleineres Bild des Spielers selbst in der Ecke, per Webcam gefilmt, sodass man auch die Reaktionen des Spielers sehen kann. Gleichzeitig hat der Spieler ein Headset auf, sodass er sein Spiel auch kommentieren und sich mit seinen Zuschauern unterhalten kann, die via Chatfunktion mit ihm kommunizieren können. Es gibt auch eine Spendenfunktion: Top Streamer nehmen große Mengen von Geld durch Spenden von Zuschauern an, mit denen sie dann zum Beispiel auch in-game Items kaufen bzw. den Wünschen der Zuschauer Folge leisten.

Spaß, Interaktion und gute Gewinnchancen beim Wetten

Das Live Streamen ist also etwas, was wirklich jeder Spieler machen kann, um seine Spiel Session mit Gleichgesinnten aus aller Welt zu teilen. Auf diese Art und Weise hat sich eine riesige, sehr aktive Community gebildet. Die richtig guten und auch richtig unterhaltsamen eSports Streamer haben Tausende von Zuschauern. Wer an Wettkämpfen teilnimmt, kann so bereits im Training mit seiner Fanbase in Kontakt treten. Damit ist die eSports Szene um einiges Interaktiver als zum Beispiel beim Fußball oder Basketball, denn durch das Live Streamen kann man auch den „Stars“ fast wie auf Augenhöhe begegnen. Auch dadurch macht es mehr Spaß, auf eSports zu wetten, und man hat außerdem besser Chancen, Erfolg voraussagen zu können.